Presence & Holding space

I love to inspire people.

I love to make them feel safe & seen.

I love to make them dream big.

I love to make them believe in themselves.

I love to make them feel accepted & see their worth.

I love to make them see that we’re all connected.

To make this happen,

it requires

presence

sitting with yourself

holding space for yourself

& for others.

THIS is what everything I do is about.

Ich weiß nicht, wie es dir ging, aber die letzten Wochen waren WOW. So viel Tiefe, so viele Dinge, die hochkamen, so viel Transformation & loslassen von Dingen, Personen & Vorstellungen, die einfach nicht mehr passen.

Es tat weh. Ehrlich mit sich zu sein und Verantwortung für sich zu übernehmen.

Nach allem, was gerade so im Außen passiert, ist es leicht, sich auch im Außen zu verlieren.

Und um sich abzulenken oder „zu entspannen“ dann lieber zum Handy, TV, Laptop, Alkohol oder sonst etwas zu greifen anstatt sich wirklich mal damit zu beschäftigen, was mit mir los ist. Und was sich da seit so langer Zeit zeigen möchte. 

Doch da fehlte einfach der Mut & die Verantwortung, zuzuhören & mit sich selbst zu sitzen.

Für mich war es anfangs die Hölle einfach mal in Stille nur mit mir zu sitzen.

Halleluja, was da alles im Kopf abgeht.

Kein Wunder, dass ich mich lieber mit anderen Dingen abgelenkt habe.

Mittlerweile freue ich mich auf die Zeit mit mir und nehme sie mir regelmäßig, weil ich eines gelernt habe.

Das, wovon alle immer sprechen: „Die innere Stimme“, „Hör auf dein Herz“ usw. war lange für mich so ein Kampf. Ich habe versucht und versucht und versucht und war frustriert, weil ich es einfach nicht hören konnte. 

Doch wenn ich ehrlich war: Wie sollte ich denn bitte diese Stimme, dieses Gefühl oder was auch immer es für mich ist hören oder wahrnehmen, wenn ich mir nicht die Zeit nehme, NUR MIT MIR IN STILLE zu sitzen? 

Wenn ich mich lieber vor den Fernseher haue oder stundenlang am Handy bin und mir die Meinungen anderer in den Kopf baller? 

Genau! Es KANN so nicht funktionieren.

Wie auch immer dieser innere Kompass für dich aussieht…wenn du schon länger nicht mehr darauf gehört hast oder noch nie in Kontakt mit ihm warst, dann brauchst du Raum für dich & PRÄSENZ.

Und nicht nur für deinen inneren Kompass. 

Absolut PRÄSENT zu sein ist so wesentlich für ALLES. Nur wenn du präsent bist & deinen eigenen Raum hältst, kannst du fühlen und hören, was gerade in dir los ist & es kann dein System verlassen. Nur wenn du präsent bist & deinen eigenen Raum hältst, LEBST du wirklich im Moment. Nur wenn du präsent bist & deinen eigenen Raum hältst, kannst du Muster und Glaubenssätze erkennen. Und nur wenn du präsent bist & deinen eigenen Raum hältst, kannst du dein Herz öffnen und erkennen, dass wir alle miteinander verbunden sind & Raum für andere halten.

Also meine Frage an dich:

Can you sit with yourself & hold space for yourself?

Bis bald,

Leonie Anna

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.