Raum einnehmen – Was bedeutet das?

Lange Zeit für mich ein schwammiger, Wischi-Waschi Ausdruck, den ich nicht greifen konnte. Bis ich ihn mal für mich selbst definiert haben.

Für mich findet ‚Raum einnehmen‘ auf 3 Ebenen statt:

Ebene 1 ~ körperliche Ebene

~ wortwörtlich Raum einnehmen: den Körper erlauben lassen zu sein, wie er möchte (hallo Abnehm- und Schönheits-Wahn), durch Körperhaltung, Körpersprache

~ mich kleiden, wie ich möchte

~ bewegen, wie ich möchte

~ auf Körpersignale hören

Ebene 2 ~ emotionale+mentale Ebene

~ Emotionen und Gedanken zulassen

~ Glaubenssätze und Blockaden erkennen und lösen

~ Bedürfnisse wahrnehmen

~ Träume, Wünsche, Visionen erkennen

~ Mitgefühl & Akzeptanz

Ebene 3 ~ Umweltebene

~ für mich und meine Werte einstehen

~ das tun, was mich glücklich macht ~ klar & deutlich meine Bedürfnisse, Träume, Ziele & Meinung kommunizieren

~ andere Menschen und ihren Raum akzeptieren

 

Jeden Morgen frage ich mich ehrlich:

~ Do I honor my space in the world? ~

Das sieht an manchen Tagen so aus, dass ich mich auf Ebene 1&2 zurücklehne, um Ebene 2 sprechen zu lassen. An anderen Tagen stehen Ebene 1 und 3 im Mittelpunkt. Manchmal eine Kombination aus allem.

Und manchmal einfach gar nichts…

Was bedeutet ‚Raum einnehmen‘ für dich? 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.